Staufermedaille in Gold für Jörg Zink

Am 23. November wurde Jörg Zink in Stuttgart die vom Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg verliehene „Staufermedaille in Gold“ überreicht.

Der Geehrte zeigte sich „dankbar, dass diese Auszeichnung so zivil daherkommt, so leise und fast unhörbar, als die Stimme aus dem Schwäbischen Landtag, die Stimme des Ministerpräsidenten und die Stimme aus dem Herzen unseres Landes.“ Er führte aus, er betrachte die hohe Auszeichnung auch als Würdigung von Rudolf Daur (1892–1976), dem langjährigen Pfarrer an der Stuttgarter Markuskirche, seinem „eigentlichen Lehrer“, der „die entscheidenden Entwicklungen im Geist der württembergischen Kirche um 50 Jahre vorweggenommen hat: Sowohl zu einer Kirche des Friedens, wie auch zu einer Kirche, die den Schutz der Schöpfung als ihre Aufgabe begreift, zu einer Kirche der Freundschaft mit den anderen Konfessionen und des Gesprächs mit den fremden Religionen.“

 [zur Seite der Landesregierung von Baden-Württemberg …]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*